Lifestyle

Du hast keine Ehre wenn du Menschen ghostest

Ich trau mich zu sagen, dass jeder Mensch in seinem Leben mindestens einmal „geghostet“ wurde. Es ist sowas von 2015 und ich fühle mich viel zu alt, um diesen scheiß wieder als Thema eines Artikels schreiben zu müssen. Aber meine Erfahrungen und die meiner Freund*innen zeigt, ja es gibt auch tatsächlich 2022 noch Menschen, die ohne ein Wort, so schnell aus deinem Leben verschwinden, wie sie gekommen sind. I’m sorry an die ganzen jungen girls die das hier lesen, so etwas wird auch nicht besser, wenn man älter wird. Man lernt nur, besser damit umzugehen.

Was bedeutet Ghosten?

Es ist ein feiger move, den Menschen bevorzugen, bevor sie sich in eine unangenehme Situation begeben und ehrlich sein müssen. Ohne Abschied, ohne Erklärungen, nur mit fragen über Fragen in deinem Kopf. Du darfst nie vergessen: Das hat nichts mit dir zu tun. Es zeigt nur, wie Charakterschwach dein Gegenüber ist. Und dann muss man sich selbst fragen: ist „ghosten“ nicht eigentlich das Beste was einem passieren kann? Denn möchte man jemanden als Freund*in oder Partner*in, dem es egal ist wie man sich fühlt? Ich denke nicht.

Du hast es verdient, dass man sich Gedanken um deine Gefühle macht, nicht nur umgekehrt. Ich habe schon einmal einen ähnlichen Artikel geschrieben „Du hast es verdient, für jemanden die Nummer 1 zu sein„. Das wichtigste ist aber, nicht von jemandem anderen als „die Nummer 1“ angesehen zu werden. Du musst für DICH SELBST die Nummer eins sein. Und alle anderen kommen später.

Also, do me a favor, schau auf dich und verzichte auf Menschen, die dich mit gemischten Gefühlen zurücklassen. Denn diese Menschen haben dich nicht verdient. Niemals.

Aber es geht eigentlich um so viel mehr. Es ist egal ob es gute Freund*innen sind, die von einem Tag auf den anderen verschwinden, eine Beziehung oder ein simples Date. Geghostet zu werden ist verletzend. Dabei ist es vollkommen egal, ob Gefühle im Spiel waren oder nicht. Ob man verliebt ist oder nicht. Ob man sich mehr von jemandem erwartet hat oder nicht.

Ich bin sehr glücklich alleine, bin von niemandem abhängig, möchte mein Leben genießen und dazu habe ich ein großes Selbstwertgefühl. Dennoch passiert es auch mir, dass man dadurch an sich selbst zweifelt und verunsichert ist. Man fragt sich oft, was man gemacht hat. Und manchmal drehen sich die Gedanken wie in einem Karussell. Aber es gibt einfach keine Antwort auf die Frage. Merke dir immer eins: Keine Antwort ist auch eine Antwort. Und warum möchte man Menschen in seinem Leben haben, die dich mit so einer komplexen Fragestellung im Kopf zurücklassen?!

Ich habe noch nie verstanden, warum man Menschen links liegen lässt und ohne ein Wort so schnell verschwindet wie man gekommen ist. Kann es nicht verstehen, warum man den anderen schlecht fühlen lässt. Und ich werde es in diesem Leben auch nicht mehr verstehen.

T.K.P

Ich finde in dieser modernen Welt meinen Platz nicht. Finde Tinder und Co. äußerst anstrengend weil alles nur oberflächlich abläuft. Aber wenigstens sind die meisten Typen auf diesen Plattformen ehrlich wenn sie schreiben: Nur ONS.

Einmalige Geschichten sind nicht meins. Außer ich habe 2 Promille und hab bock. Ja dann vielleicht. Dennoch finde ich es sehr unbefriedigend. Und das ist auch okay so. Jede*r hat andere Bedürfnisse. Nur kommuniziert werden müssen sie.

Nach dem Sex aufzuspringen, gehen und den anderen liegen zu lassen finde ich schrecklich. Man fühlt sich als wäre man ein Objekt, dass gerade nur für den einen Augenblick gebraucht wurde. Was ja auch irgendwie so ist. Es ist ein elendiges Gefühl, vor allem wenn man alles 10x deeper fühlt als es andere vielleicht tun. (Nicht sexuell bezogen, da wär es vielleicht ganz sinnvoll)

Ich lege in einer Welt voller Gefühllosigkeit noch Wert auf Gefühle. Auf tiefe Gefühle. Lege Wert auf Ehrlichkeit und Respekt. Und ich finde alles andere feige und respektlos. Aber vielleicht ist es auch das, was andere vor mir eher abschreckt. Ich habe keine Angst davor, ehrlich zu sagen was ich fühle und denke. Habe kein Problem damit, den Spielplatz zu verlassen, wenn ohne mich gespielt wird.

Aber dennoch ignoriert man teilweise jegliche „Red Flags“. Wenn jemand mit seinen Worten überzeugt hat, ist es oft egal was Taten zeigen. Und am Ende ist man sehr getroffen, als wäre es nicht schon im Vorhinein klar gewesen. Man muss Lernen, genau das nicht mehr zu tun. Denn dadurch fällt man oft tiefer als man es sich erträumt hat.

Ich glaube, ich bin wirklich langsam zu alt für Menschen, die ihre Intentionen nicht klar äußern können.

Ich bin eine sehr offene Person. Ich bin cool damit, wenn es nur um das eine geht. Weil ich emotionales und sexuelles klar auseinander halten kann. Aber ich möchte auch Teil des Plans sein und nicht, dass es ohne mein Wissen geschieht. Denn ich bin anders, wenn ich weiß, dass es nur um das eine geht. Ich stecke nicht so viel Energie rein. Sage manche Sachen nicht. Vertrau nicht so schnell dem gesagten meines Gegenübers. Ich schalte meine Gefühle aus und bin nur mit dem Kopf dabei. Ich äußere deutlich was ich will und was nicht. Ich stelle mich drauf ein. Ich zeige meine verletzliche Seite nicht. Ich gebe nicht so viel Preis von mir. Denn das ist für mich intimer als es Sex je sein wird. Das alles sind Schutzmechanismen die ich mir die Jahre aufgebaut habe. Jede*r hat solche im inneren. Denn wer möchte am Ende schon verletzt werden? Niemand.

Also merke dir: Sei fair zu deinem gegenüber. Lass ihr/ihm die Wahl, selbst zu entscheiden, ob es das ist was sie wirklich wollen. Respektiere diese Schutzmechanismen und lass ihr/ihm die Wahl, diese einzusetzen.

Wenn dein Bauchgefühl dir ein komisches Gefühl vermittelt, ist eigentlich schon alles gesagt. Und dem solltest du auch immer gehör schenken.

So kommen wir zu Regel Nummer 2: Geh mit erhobenen Haupt und suche dir jemanden, der mit dir gemeinsam auf dem Spielplatz spielt und nicht alleine, ohne deinem Wissen.

Und: Wir sind alle drüber hinweggekommen. Das wirst du auch.

Ich sehe es bei Freund*innen und auch mir selbst ist es schon passiert. Und da frage ich mich immer wieder: Wie wenig Ehre muss ein Mensch haben, um andere Menschen zu ghosten? – Ghosting is for the weak ones. . . .

T.K.P

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Google Analytics deaktivieren.